Unsere Arbeitsweise

50 Jahre auf Du und Du mit der HLK-Branche (Teil 2)

2021-01-27

Share post

Artikelserie: Calectros Reise, Teil 2/4.

Natürlich haben wir die vergangenen 50 Jahre nicht nur damit verbracht, Produkte zu entwickeln und bis ins Detail zu perfektionieren. Das war zwar ein großer Teil unserer Tätigkeit, aber wir haben auch gründlich den Markt und verschiedene Branchen kennengelernt. Immerhin fünf Jahrzehnte haben wir darauf verwandt, die Brandschutz- und HLK-Branchen zu studieren, wobei es sicherlich – viel wichtiger! – jeweils um die Menschen dahinter ging.

50 Jahre auf Du und Du mit der HLK-Branche (Teil 2)

Unser Antrieb: innovative Lösungen für Brandschutz, Lüftung, Klima

Vieles von dem, was wir heute wissen, verdanken wir unseren Kunden und Partnern in der Branche. Was Calectro heute ist, entstand durch viele technische Herausforderungen, Fortschritte und auch Rückschläge. Auch, wenn wir keine solchen immensen Umwälzungen wie die industrielle Revolution durchlebt haben, so hat sich die Welt und damit die Wirtschaft seit der Gründung von Calectro 1969 durch Karl Johan Pettersen doch massiv verändert.

Einem sind wir allerdings in den 50 Jahren unseres Bestehens stets treu geblieben, nämlich der Hingabe, mit der wir uns dem Bedarf unserer Kunden widmen. Unser Antrieb in allem war bisher – und wird weiterhin sein –, dafür zu sorgen, den Menschen das Leben einfacher zu machen.

Erleichterung für alle: Rauchmelder für Lüftungskanäle

Schauen wir uns zum Beispiel einmal die Kanal-Rauchmelder UG-3 und UG-5 an. Diese Modelle gibt es nur, weil Calectro den Einbauvorgang etwas vereinfachen wollte und deswegen 1994 Uniguard erfand.

Doch das reichte uns noch lange nicht. Wir wollten auch für die Zeit nach dem Einbau unserer Uniguards Vereinfachungen erschaffen, zum Beispiel durch die Verringerung von Falschalarmen sowie unnötiger Wartungsmeldungen und Rauchmelder-Austausche. So ergänzten wir jeden Uniguard durch eine automatische Empfindlichkeitseinstellung.

Weil Kanal-Rauchmelder in Wohngebäuden mitunter etwas lästig sein können, haben wir mit der automatischen Alarmschwellennachführung eine weitere pfiffige Lösung eingeführt. Sie prüft doppelt, ob vom Rauchmelder erspürte Partikel tatsächlich alarmwürdig sind – und nicht einfach von einer Zigarette oder einem würzigen Essen stammen.

F&E für eine bessere Kundenpartnerschaft

Wir wollten ein noch besserer Partner für unsere Kunden sein. Das war einer der wichtigsten Gründe dafür, eigene Produkte zu entwickeln und zu fertigen. Denn so konnten wir auf den Bedarf der Kunden schneller und passender reagieren, als es beim Import der Produkte anderer Hersteller möglich war. So ließen sich nicht nur kleinere Anpassungen in letzter Minute umsetzen – ein Zusatzrelais hier, eine Spezialfunktion dort –, sondern es waren auch kleinere Losgrößen möglich.

Was auch immer Calectro in den vergangenen 50 Jahren entwickelt hat: Stets standen die Wünsche der Kunden im Mittelpunkt. Dies fing an beim ersten Modell des Uniguard mit der findigen Venturi-Einrohrlösung und dem flussoptimierten Gehäuse an, und mit den OLED-Displays unserer CALAIR-Luftdruckregler hört es nicht auf. Wie ich eingangs bereits erwähnte, war unser Antrieb in allem stets, dafür zu sorgen, den Menschen das Leben einfacher zu machen. So war es, und so wird es weitergehen.

Ich hoffe, es hat Ihnen Spaß gemacht, etwas mehr über Calectros Reise zu erfahren, und in naher Zukunft kann ich Ihnen Kapitel drei und vier der Artikelserie zu unserem 50-jährigen Jubiläum wärmstens empfehlen. Falls er Ihnen bislang entgangen ist, lesen Sie in Teil 1 über die Anfänge des Unternehmens: Führend bei Brandschutz und Gebäudeautomatisierung. Wenn Sie Fragen haben oder mehr wissen möchten, besuchen Sie unsere Website, rufen Sie uns an, oder mailen Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!